Instandsetzung, Reparatur und Lackierung
von Automobil, Boot und mehr – aus Meisterhand.
KFZ Schaden melden

Rechtsberatung

Rechtsberatung Unfall Auto
Der Straßenverkehr stellt zahlreiche Anforderungen an die Verkehrsteilnehmer und kann vielfältige Fragen und Probleme aufwerfen. (Abwicklung und Regulierung von Verkehrsunfällen, Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen, Schmerzensgeld etc.). Besonders im Bereich der Unfallregulierung ist die schnelle und kompetente Beratung und Bearbeitung wichtiger denn je. Nur hierdurch kann gewährleistet werden, dass die berechtigten Ansprüche des Geschädigten vollständig durchgesetzt werden. Der Geschädigte sollte daher nach einem Verkehrsunfall immer einen Rechtsanwalt einschalten und sich nicht darauf verlassen, dass etwa das Autohaus den Schaden reguliert oder gar der gegnerischen Versicherung die Regulierung überlassen.Hierzu wurde auf dem 43. Deutschen Verkehrsgerichtstag in Goslar, 28.01.2005, nochmals festgestellt: „…Die Werkstatt verdient regelmäßig an der Reparatur, sodass sie dem Kunden wohl kaum zu einer Abrechnung auf Gutachterbasis raten wird. Die Beratung durch Versicherungen ist nicht frei von Eigeninteressen der Berater. Die Gefahr ist, dass Versicherungen ihre spätere Leistungspflicht und eben nicht nur die Interessen des Ratsuchenden bei der Beratung mitberücksichtigen. Das konsequente Eintreten für die Belange anderer garantiert allein die Anwaltschaft. Versicherer vertreten ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen, Sachverständige müssen den Sachverhalt neutral beurteilen, allein bei der Anwaltschaft ist die Unabhängigkeit gesetzlich garantiert.“Die Kosten für die Inanspruchnahme des Rechtsanwaltes bei der Schadensregulierung sind grundsätzlich von der gegnerischen Haftpflichtversicherung im Rahmen der Haftung zu erstatten. Dies gebietet der Grundsatz der Waffengleichheit zwischen Geschädigtem und Versicherer.
Was Sie nach einem Verkehrsunfall unbedingt beachten sollten:
Falsches Verhalten nach einem Verkehrsunfall kann zum Verlust von berechtigten Ansprüchen führen. Dem können Sie vorbeugen, wenn Sie die nachfolgenden Punkte beachten und sofort Kontakt mit einem fachkundigen Rechtsanwalt aufnehmen. Dadurch kann gewährleistet werden, dass Ihr Schaden nicht durch Fehlentscheidungen vergrößert wird und Sie Ihre berechtigten Ansprüche durchsetzen können.1. Ruhe bewahren, Unfallstelle sichern und verletzten Personen helfen.2. Polizei – 110 – und ggf. Rettungswagen/Feuerwehr – 112 – verständigen.

3. Verlassen Sie den Unfallort nicht, bevor Sie den Unfallbeteiligten Gelegenheit gegeben haben, Ihre Personalien festzustellen. Andernfalls laufen Sie Gefahr, sich wegen Unfallflucht strafbar zu machen.

4. Notieren Sie auf dem umseitigen Unfallbericht alle erforderlichen Daten und überprüfen Sie die Angaben mittels Ausweis und Führerschein. Notieren Sie die Zeugen. Wenn möglich, fertigen Sie Fotos vom Unfallort. Der Unfallgegner wird sich später nicht mehr an mündliche Erklärungen und Zusagen erinnern können oder wollen.

5. Als Unfallverursacher sollten Sie gegenüber der Polizei nur Angaben zu Ihrer Person machen. Weitere Erklärungen sind erst nach Akteneinsicht und Rücksprache mit Ihrem Rechtsanwalt abzugeben.

6. Geben Sie nach einem Unfall kein Schuldanerkenntnis ab, erbringen Sie keine Zahlungen oder sonstige schadens- und/oder schuldanerkennende Handlungen, die der Regulierung etwaiger Haftungsansprüche vorgreifen können. Es droht der Verlust des Versicherungsschutzes!

7. Suchen Sie umgehend nach dem Unfall einen Rechtsanwalt auf. Nur der von Ihnen beauftragte Rechtsanwalt wird ausschließlich Ihre Interessen vertreten und Sie fachkundig beraten.

8. Die Kosten für den Rechtsanwalt trägt die gegnerische Haftpflichtversicherung im Rahmen der Haftung.

9. Lassen Sie den Unfall nicht von „Unfallhelfern“ abwickeln. Deren Dienste stellen einen Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz dar. Nur der Rechtsanwalt ist berechtigt und befugt, alle für die Schadensregulierung erforderlichen Schritte einzuleiten.

10. Überlassen Sie die Schadensregulierung nicht dem Schadensmanagement der Versicherung. Die Versicherer haben diesen „Service“ nicht aus Menschlichkeit eingeführt, sondern weil sie damit eine Menge Geld einsparen – und das mitunter auch auf Ihre Kosten.